Leicht & Sinnig

Belangloses in unregelmäßigen Abständen

Start -- Über mich -- Email -- Archiv

Buzy Days in Darmstadt


Eigentlich gibt es ja Wichtigeres als all die gegenseitigen Besuche der schon längst verrotteten Aristokraten vor über 120 Jahren. Andererseits habe ich doch einige Fehler in der Zuordnung der Personen bei meinen Fotos vom Zarenbesuch in Darmstadt 1897 bemerkt, und so wollte ich ein wenig mehr über den Kontext erfahren. Aufgeblättert habe ich die "Darmstädter Zeitung" vom September bis November 1897 und musste feststellen, es ging zu wie im Bienenstock.

Hier nun ein chronologischer Ablauf der ganzen Besuche:

  • 11.September: Den neuesten Dispositionen zufolge werden Ihre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin von Rußland am 1. Oktober zum Besuch der Großherzoglichen Familie hier eintreffen.
  • 11.September: Währenddessen kommt der deutsche Kaiser für ein paar Stündchen vorbei: Aus Jagdschloß Wolfsgarten wird uns berichtet: Ihre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin wurden von Ihren Königlichen Hohheiten dem Großherzog und der Großherzogin im Bahnhof Station Egelsbach um 12 Uhr 30 Min. empfangen und begaben sich zu Wagen nach Jagdschloß Wolfsgarten. Im Gefolge waren Ihre Exzellenz Gräfin Brockdorff, Oberhofmeisterin, und Gräfin Bassewitz, Hofdame, sowie Seine Exzellenz Oberhofmeister Freiherr von Mirbach, Seine Exzellenz General von Plessen, General-Adjudant, und die Flügeladjutanten Oberst von Scholl und Oberst Graf von Klinkowström, Hof- und Hausmarschall Freiherr von Lyncker. Nach dem Luncheon besichtigten Ihre Majestäten die Gartenanlagen um das Schloß und fuhren, begleitet von Ihren Königlichen Hoheiten, um 3 Uhr 10 Min. wieder nach Egelsbach, um mit dem Sonderzug nach Homburg zurückzufahren. (Therese Gräfin von Brockdorff war eine der "drei Hallelujah-Tanten", die Hofdame Bassewitz war wohl vermutlich Bertha Gräfin von Bassewitz, später Yorck )
  • 13.September: Großherzogin Victoria Melita (Ducky) fährt für eine Woche mit ihrer Tochter Elisabeth, dem "Prinzesschen", nach Coburg, um "Ihre Kaiserliche Hohheit die Herzogin" zu besuchen. Gemeint ist ihre Mutter.
  • 14.September: Prinz Heinrich von Preussen macht in Wilhelmshaven das, was man als hohes Tier in der Marine und als Bruder des Kaisers so macht: Schiffe taufen. Seine Frau "Prinzessin Heinrich" ist Irene von Hessen, ein guter Grund, später im Jahr nach Darmstadt zu reisen.
  • 14.September: Großherzog Ernst Ludwig (Ernie) geht auf die Jagd, danach trifft er den "Königlich Großbritannischen Geschäftsträger Mr. Buchanan", quasi den britischen Botschafter in Darmstadt. Später (1910-1917) war Sir George William Buchanan Botschafter in Russland und musste so den Niedergang des russischen Zarenhauses miterleben. Seiner Tochter Meriel verdanken wir interessante Einblicke nicht nur in die Zeit in Russland, sondern auch in die Stimmung um 1897 in Darmstadt und auf Schloß Wolfsgarten.
  • 15.September: Ernie trifft seine andere Schwester Viktoria von Hessen bzw. von Battenberg. Oder wie man damals schrieb: Ihre Großherzogliche Hoheit die Prinzessin Ludwig von Battenberg nahmen heute an dem Luncheon Seiner Königlichen Hoheit des Großherzogs teil. Viktoria lebte überwiegend in England (oder auch auf Malta), da ihr Mann Ludwig von Battenberg seine Karriere in der britischen Marine machte. Dennoch kam sie oft und lange nach Südhessen und Darmstadt zurück, 1897 kommt sie z.B. im Juli nach Heiligenberg, dem Stammsitz der Battenbergs, und bleibt bis Ende des Jahres. In ihren Erinnerungen lesen wir über unsere fragliche Zeit: That autumn Nicky and Alix again came to Darmstadt with little Olga and the new baby, Tatiana my godchild, and I moved into the Altes Palace. Many relations came to visit them and the foundation stone of the Russian Chapel at the Mathildenhoehe was laid in Nicky's and Alix's presence. Ludwig von Battenberg selbst ist in all der Zeit dienstlich unterwegs und kommt erst Weihnachten nach Darmstadt.
  • 15.September: Weiterer Besuch kündigt sich an, Sissis Schwiegertochter: Ihre Kaiserliche Hoheit die verwitwete Kronprinzessin Stephanie von Oesterreich-Ungarn treffen nächsten Sonntag, aus England kommend, zu Besuch der Allerhöchsten Herrschaften in Jagdschloß Wolfsgarten ein.
  • 17.September: Ernie kommt von einer weiteren Jagd in Viernheim zurück nach Wolfsgarten. Ebenso kehrt Ducky aus Coburg heim, allerdings noch ohne das Prinzesschen.
  • 19.September: Wie angekündigt kommt Stephanie von Oesterreich-Ungarn nach Darmstadt. Im Gefolge befinden sich Hofdame Gräfin Szechenyi und Dienstkämmerer Major Freiherr v. Hauer. Bei letzterem wird es sich wohl um Leopold von Hauer gehandelt haben.
  • 22. September: Seine Königliche Hoheit der Prinz von Wales besuchte gestern auf der Durchreise nach Cronberg mit Ihrer Großherzoglichen Hoheit der Prinzessin Ludwig von Battenberg das Mausoleum auf der Rosenhöhe. Prince of Wales -die Warteschleife zur Krone- war damals "Bertie", also der spätere König Eduard VII. Er musste fast 60 Jahre in dieser Warteschleife verbringen und auf den Tod seiner Mutter Königin Victoria warten. Zum Vergleich: Charles wartet bisher 51 Jahre.
  • 24.September: Prinz Heinrich von Preussen verweilt weiterhin im Norden: Kiel. Prinz und Prinzessin Heinrich sind durch das Hinscheiden des Herzogs Friedrich Wilhelm von Mecklenburg in tiefste Betrübnis versetzt. Wenige Tage zuvor kam Friedrich Wilhelm zu Mecklenburg als Kommandant und weitere sieben Mannschaftsmitglieder bei der Kenterung ihres Torpedobootes vor Cuxhaven ums Leben.
  • 27.September: Ihre Königlichen Hoheiten der Großherzog und die Großherzogin waren am Montag mit Ihrer Kaiserlichen und Königlichen Hoheit der Kronprinzessin-Witwe Stephanie von Oesterreich-Ungarn, höchstwelche mittlerweise mit dem bekannten Gefolge die Rückreise nach Wien angetreten hat, und Ihrer Hoheit der Prinzessin Aribert von Anhalt zum Luncheon bei dem Königlich Großbritannischen Geschäftsträger Mr. Buchanan und Gemahlin. "Prinzessin Aribert" war eine der vielen "Queen Victoria's Granddaughters" und hatte den schönen Namen Marie Louise von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg. Sie schien ohne ihren Aribert vor Ort zu sein, die Ehe war auch nicht glücklich.
  • 29.September: Ihre Königlichen Hoheiten der Großherzog und die Großherzogin wohnten mit Ihrer Hoheit der Prinzessin Aribert von Anhalt am Montag, Dienstag und heute dem Lawn-Tennis-Tournier im Bessunger Orangerie-Garten bei. - Ihre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin von Rußland mit den Großfürstinnen Olga und Tatiana werden am Samstag, 2. Oktober, nachmittags 4 Uhr hier eintreffen. Die Allerhöchsten Herrschaften steigen im Neuen Palais ab, das Gefolge im Großherzoglichen Palais am Luisenplatz. - Ihre Königlichen Hoheiten der Prinz und die Prinzessin Heinrich von Preussen werden im Laufe des nächsten Monats zum Besuch am Großherzoglichen Hofe erwartet, doch ist der Tag Ihres Eintreffens noch nicht bestimmt.
  • 29.September: Viktoria von Battenberg kommt von Heiligenberg nach Darmstadt herüber. Man will ja bei der Ankunft der Zarenfamilie dabei sein.
  • 1.Oktober: Auch Ernie und Ducky kommen von Wolfsgarten herüber nach Darmstadt, schließlich kehrt auch das Prinzesschen aus Coburg zurück.
  • 2.Oktober: Ihre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin von Rußland mit Ihren Kaiserlichen Hoheiten den Großfürstinnen-Töchtern Olga und Tatiana treffen heute nachmittag 4 Uhr zu längerem Besuche unsrer Großherzoglichen Familie ein. Es sollen sich die schönen Oktobertage des Vorjahres wiederholen, wo Ihre Majestäten im Kreise Ihrer Hohen Verwandten und im Genuß der vom farbenreichen Herbste geschmückten Natur eine so idyllische Spanne Zeit verlebten. ...
  • 2.Oktober: Schließlich ist es soweit. Zum Empfang der hohen Gäste hatten sich am Bahnhof der Main-Neckar-Bahn Ihre Königlichen Hoheiten der Großherzog, Allerhöchstwelcher russische Uniform angelegt hatte, und die Großherzogin, sowie I. Großh. Hoh. Prinzessin Elisabeth, Ihre Großherzogliche Hoheit Prinzessin Ludwig von Battenberg mit den Prinzessinnen-Töchtern Alice und Luise und dem Prinzen Georg, Seine Großherzogliche Hoheit Prinz Wilhelm und I.H. die Prinzessin Aribert von Anhalt eingefunden. Ferner waren der Kaiserliche Russische Ministerresident v. Ozeroff und Frau Gemahlin, der Gesandtschaftssekretär Donbiensky, die Generaladjutantur, Hofstaaten, der Provinzialdirektor, der Stadtkommandant, der Oberbürgermeister, der Kommandeur des 24. Dragoner-Regiments, der Direktionsversitzende der Main-Neckar-Bahn und der Vorstand des Polizeiamts auf dem Perron anwesend. Wenige Minuten vor 4 Uhr lief der von zwei Goliathmaschinen gezogene, aus 11 Waggons bestehende russische Hofzug in die Bahnhofshalle ein. Ihre Majestät die Kaiserin entstieg zunächst demselben, dann Seine Majestät der Kaiser, beide von I.I. K.K. Hoheiten dem Großherzog und der Großherzogin mit Kuß und Händedruck herzlichst begrüßt; ihnen folgten die beiden Prinzessinnen, ebenfalls in herzlichster Weise von unserem hohen Landesfürstenpaar empfangen. Ebenso warme Begrüßung wurde zwischen den hohen Gästen und den übrigen Fürstlichkeiten ausgetauscht. Als die Allerhöchsten Herrschaften auf dem Bahnhofsplatze erschienen, ertönten brausende Hochrufe des in großen Scharen daselbst angesammelten Publikums ... . Im ersten vierspännigen Wagen a la Daumont hatten Ihre Majestät die Kaiserin Alexandra und Ihre Königliche Hoheit die Großherzogin Platz genommen, im zweiten Seine Majestät Kaiser Nikolaus und seine Königliche Hoheit der Großherzog. ... Das blühende Aussehen Ihrer Majestät der Kaiserin Alexandra, sowie das kräftige und frische Aussehen Seiner Majestät des Kaisers, Allerhöchstwelcher die Uniform seines hessischen Dragoner-Regiments trug, wurde während der vom Wetter begünstigten Fahrt allgemein bewundert. Im Gefolge des russischen Kaiserpaares befinden sich Hofdame Prinzessin Bariatinski, General der Infanterie v. Richter, Generaladjutant und Chef des Kaiserlichen Hauptquartiers, Generaladjutant General Hesse, Leibarzt Dr. Hirsch, Kammerherr Dubreuil Echappare, Kammerjunker Mamantoff. Alle Genannten sind im Großherzogl. Palais am Louisenplatz abgestiegen. Der russische Minister des Aeußeren, Graf Murawjew, war ebenfalls am Samstag mit dem Kaiserlichen Extrazug hier eingetroffen; er hat im Hotel "zur Traube" Wohnung genommen und gedenkt, dem Vernehmen nach, heute nach Wiesbaden zu seiner Familie weiterzureisen. Auch der Kaiserlich russische Militärattache bei der Gesandtschaft in Berlin, Oberstlieutenant Prinz Engalitscheff, der schon früher hier eingetroffen ist und im Hotel "Britannia" wohnt, war bei der Ankunft des Kaiserpaares am Bahnhof anwesend. Michail Graf Murawiew (1845-1900) war 1897 gerade russischer Außenminister geworden.
  • 3.Oktober: Prinz Heinrich von Preussen ist immer noch in Kiel. Er weiht die "Kanal-Dankeskirche" in Holtenau ein.
  • 4.Oktober: Ihre Königl. Hoheit die Prinzessin Christian und I.H. die Prinzessin Victoria zu Schleswig-Holstein sind gestern mittag 12 Uhr hier angekommen und von Ihrer Königlichen Hoheit der Großherzogin und I.H. der Prinzessin Aribert von Anhalt am Bahnhof empfangen worden. Die beiden Prinzessinnen sind im Großh. Palais am Luisenplatz abgestiegen. - An dem gestrigen Großherzoglichen Luncheon, das um 1 Uhr im Neuen Palais stattfand, nahmen außer dem hohen Besuch Ihre Großh. Hoheit Prinzessin Ludwig von Battenberg mit den Prinzessinnen-Töchtern, S. Gr. H. Prinz Wilhelm, Se. Erl. der Graf, Ihre Durchl. die Gräfin und S. Erl. der Erbgraf zu Erbach-Schönberg teil.
  • 4.Oktober: Alix und Ducky gehen auf der Rosenhöhe spazieren, danach gibt es im Neuen Palais lecker Mittagessen für alle.
  • 4.Oktober: Viktoria von Battenberg lädt alle ins Alte Palais zum Tee ein.
  • 5.Oktober: Seine Majestät der Kaiser und seine Königliche Hoheit der Großherzog begaben sich gestern mittag zu Fuß nach der Mathildenhöhe zur Besichtigung des Platzes, welcher für die Erbauung der Griechischen Kapelle in Aussicht genommen ist. - Die Grundsteinlegung zur Griechischen Kapelle auf der Mathildenhöhe soll dem Vernehmen nach im Laufe der nächsten Woche stattfinden.
  • 5.Oktober: Man ermahnt die Öffentlichkeit, nicht so viel zu gaffen. Trotz wiederholter Aufforderungen in der Presse scheint ein Teil des Publikums seine Neugier noch immer nicht soweit bemeistern zu können, daß es unterlassen würde, den Allerhöchsten Herrschaften bei Ausgängen derselben in dieser Stadt auf Schritt und Tritt zu folgen.
  • 6.Oktober: Seine Majestät der Kaiser von Rußland empfingen heute den Königlich Preußischen außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister Grafen von der Goltz und den Königlich Großbritannischen Geschäftsträger Mr. Buchanan. - Ihre Königliche Hoheit die Prinzessin Christian von Schleswig-Holstein empfingen im Laufe des gestrigen Nachmittags im Palais am Luisenplatz den Königlich Großbritannischen Geschäftsträger Mr. Buchanan und Frau Gemahlin, sowie Fräulein Bauer. Dieses Fräulein Bauer kann eigentlich nur Ottilie Bauer (vermutlich aus Darmstadt stammend, 1834-1920, nicht zu verwechseln mit Agathe Bauer) sein, die viele Jahre zuvor die Deutschlehrerin der Töchter von Königin Victoria war, also auch von Prinzessin Christian (Helena) und Alice von Hessen, Ernies Mutter. Mit Alice ist sie wohl auch wieder nach Darmstadt zurückgekehrt.
  • 7.Oktober: An dem Großherzoglichen Luncheon nahmen gestern außer den übrigen Allerhöchsten und Höchsten Herrschaften auch Ihre Durchl. die Gräfin zu Erbach-Schönberg und Comtesse-Tochter teil. Diese "Comtesse-Tocher" ist sicherlich Elisabeth "Edda" zu Erbach-Schönberg.
  • 7.Oktober: Heute Vormittag 11 Uhr 23 Min. trafen Seine Majestät der König von Siam und Seine Königliche Hoheit Prinz Chaurawamsa zum Besuch der Allerhöchsten Herrschaften hier ein und wurden von Seiner Majestät dem Kaiser von Rußland und Seiner Königlichen Hoheit dem Großherzog auf dem Bahnhof der Main-Neckar-Bahn empfangen. Die Majestäten begrüßten Sich mit Händedruck und Kuß sehr herzlich, worauf Prinz Chaurawamsa Seiner Majestät dem Kaiser und Seiner Königlichen Hoheit dem Großherzog vorgestellt wurde. Die Allerhöchsten Herrschaften fuhren in einem offenen Wagen nach dem Neuen Palais, wo um 12 1/2 Uhr das Luncheon stattfand. Im Gefolge der Siamesischen Fürstlichkeiten befanden sich Generaladjutant Phya Jejo, welcher Uniform trug, Kammerherr Inaicha Inot und Phra Ratana Kosa. Das Gefolge fuhr nach dem Großherzoglichen Palais am Luisenplatz, wo um 12 1/2 Uhr Marschalltafel war. Die Abreise der fremden Herrschaften findet um 2 Uhr 17 Min. statt. König Chulalongkorn (oder Rama V.) ist fast das ganze Jahr 1897 auf Europareise. Er wirbt um Unterstützung für die Modernisierung seines Landes allgemein, sowie speziell um Vermittlung gegenüber den in Indochina expansiv auftretenden Franzosen. Mehr zu dieser Reise kann man hier lesen.
  • 8.Oktober: Helena von Großbritannien und ihre Tochter Victoria reisen wieder ab. Nachmittags kommt dafür der Erbprinz von Sachsen-Coburg und Gotha in Darmstadt an. Das ist Alfred von Sachsen-Coburg und Gotha, genannt "Young Affie" und Bruder von Ducky. Affies nicht sehr glückliches Leben endete schon weniger als zwei Jahre später.
  • 9.Oktober: Seine Königliche Hoheit Prinz Mowasra von Siam traf gestern vormittag gegen 11 1/2 Uhr hier ein, nahm an dem Luncheon der Allerhöchsten Herrschaften und deren Ausflug teil und kehrte, von Seiner Königlichen Hoheit dem Großherzog zur Bahn geleitet, um 5 Uhr 57 Min. nach Baden-Baden zurück. Zu diesem "Prinz Mowasra" kann ich leider weiter nichts finden.
  • 9.Oktober: Weiterer Besuch kündigt sich an. Seine Großherzogliche Hoheit Prinz Max von Baden werden morgen mittag 12 Uhr 8 Min. zu Besuch der Allerhöchsten Herrschaften hier eintreffen und um 5 Uhr 57 Min. weiterreisen.
  • 11.Oktober: Seine Majestät der Kaiser von Rußland empfingen am Freitag den Oberstleutnant v. Biegeleben. - Ihre Majestät Kaiserin Alexandra empfingen am Samstag die Gräfin Rantzau, Fräulein Bauer und Frau Geheimrat Dr. Strecker.
  • 11.Oktober: Endlich! Ihre Königlichen Hoheiten der Prinz und die Prinzessin Heinrich von Preußen trafen heute vormittag 10 Uhr, von Friedrichshof kommend, zum Besuch der Allerhöchsten Herrschaften hier ein. Ihre Königliche Hoheit die Großherzogin, Allerhöchstwelche zum Empfang am Bahnhof anwesend war, geleitete Höchstdieselben zum Neuen Palais. Im Gefolge befand sich Major Clifford Cocq. von Breugel.
  • 12.Oktober: Aber sofort sind sie wieder weg. Ihre Königlichen Hoheiten der Prinz und die Prinzessin Heinrich von Preussen sind gestern nachmittag 5 Uhr 40 Min. nach Friedrichshof zurückgekehrt. Vermutlich haben sie just mal die Koffer abgestellt.
  • 11.Oktober: Von Kronberg aus klingt das so: Cronberg: Prinz und Prinzessin Heinrich von Preussen sind heute früh zu einem kurzen Besuche nach Darmstadt gefahren. - Kaiserin Friedrich hat sich mit dem Prinzen und der Prinzessin Friedrich Karl von Hessen zum Besuch der Obstausstellung nach Frankfurt begeben und wird von dort zum Besuche des Grafen Elz nach Eltville reisen. - Cronberg: Das Kaiserpaar trifft am 20. d. M. auf einige Stunden zum Besuche der Kaiserin Friedrich hier ein. - Prinz Heinrich wird sich mit Familie am 18. d. M. nach Wiesbaden zur Denkmalfeier und dann auf einige Tage nach Darmstadt begeben. - Die Hofhaltung auf Schloß Friedrichshof wird am 23. d. M. aufgehoben, und die Kaiserin Friedrich begibt sich mit Gefolge zunächst nach Bonn.
  • 12.Oktober: Es geht hin und her. Darmstadt. Ihre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin von Rußland, Ihre Königlichen Hoheiten der Großherzog und die Großherzogin, der Erbprinz von Sachsen-Coburg und Gotha, sowie Ihre Hoheit Prinzessin Aribert von Anhalt reisten heute vormittag 11 Uhr 25 Min. zum Besuch Ihrer Majestät der Kaiserin Friedrich nach Friedrichshof, von wo Höchstdieselben im Laufe des Nachmittags wieder hierher zurückzukehren gedenken.
  • 13.Oktober: Ihre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin von Rußland, Ihre Königlichen Hoheiten der Großherzog , die Großherzogin und der Erbprinz von Sachsen-Coburg und Gotha, sowie Ihre Hohheit die Prinzessin Aribert von Anhalt begeben sich heute nachmittag 5 Uhr 12 Min. nach Mainz, um im dortigen städtischen Theater dem Konzert zum Besten des Victoria Melita-Vereins beizuwohnen, und kehren im Laufe des Abends hierher zurück. - Aus Anlaß der Grundsteinlegung zur griechischen Kapelle bleibt Samstag, 16. Oktober, die Mathildenhöhe für alle und zwar auch für diejenigen Personen, welche Schlüssel besitzen, den ganzen Tag über geschlossen. Daß der Park Mathildenhöhe damals wohl abzuschließen war, war mir bisher unbekannt. Andererseits: "Benachrichtigung der Hofgärtnerei durch das Hofsekretariat, dass dem Kaufmann Georg Friedrich Dingeldey für seine kranke Tochter ein Schlüssel für die Mathildenhöhe überlassen wurde, 1881"
  • 14.Oktober: Ihre Majestät die Kaiserin Friedrich, Ihre Königlichen Hoheiten die Prinzessin Heinrich von Preussen und die Erbprinzessin von Sachsen-Meiningen, sowie S. H. der Prinz und I.K.H. die Prinzessin Friedrich Carl von Hessen trafen heute Mittag 12 1/4 Uhr zum Besuch der Allerhöchsten Herrschaften hier ein und wurden am Bahnhofe der Main-Neckar-Bahn von Ihren Majestäten dem Kaiser und der Kaiserin von Russland, sowie Ihren Königlichen Hoheiten dem Großherzog und der Großherzogin empfangen. Die Allerhöchsten Herrschaften fuhren in drei offenen Wagen, in deren erstem I.I. M.M. die Kaiserin Friedrich, Kaiser Nikolaus und Kaiserin Alexandra und S. H. Prinz Friedrich Carl, im zweiten I.I. K.K. H.H die Großherzogin, die Erbprinzessin von Sachsen-Meiningen und die Prinzessin Friedrich Carl, im dritten I.I. K.K. H.H. der Großherzog und die Prinzessin Heinrich Platz genommen hatten, nach dem Neuen Palais, wo Familientafel stattfand. - Seine Majestät der Kaiser von Rußland erlegten auf der heute vormittag im Kranichsteiner Park stattgehabten Pirschfahrt fünf starke Hirsche, und zwar: 3 Sechzehnender, 1 Zwölfender und 1 Achtender.
  • 15.Oktober: Ihre Majestät die Kaiserin Alexandra empfingen vorgestern Freifrau v. Biegeleben, geb. v. Westerweller, sowie den Grafen Lamsdorf, gestern die Fürstin Bariatinsky, Mutter Allerhöchster Hofdame Prinzessin Bariatinsky. Diese Freifrau von Biegeleben kann eigentlich nur "Biegeleben, Marie Freifrau von, geb. Westerweller 1869-1945" sein, diese war mit einem Joseph Freiherr von Biegeleben verheiratet. Wie die beiden mit dem o.g. "Oberstleutnant v. Biegeleben" verwandt sind, ist mir nicht ganz klar.
  • 16.Oktober: Das Geburtstagsfest Sr. Königl. Hoheit des Erbprinzen von Sachsen-Coburg und Gotha wurde gestern im Kreise der Großherzoglichen Familie hier gefeiert. Während des Luncheons spielte die Kapelle des 2. Großh. Dragoner-Regiments (Leib-Dragoner-Regiments) Nr. 24 im Garten des Neuen Palais. - Ihre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin von Russland und die Königlichen Hoheiten der Großherzog und die Großherzogin begeben Sich heute abend nach Coburg, wo morgen das Geburtstagsfest Ihrer Kaiserlichen und Königlichen Hoheit der Herzogin von Sachsen-Coburg und Gotha gefeiert wird, und kehren nach zweitägigem Aufenthalt hierher zurück. NB: Hier feieren "Young Affie" und seine Mutter innerhalb weniger Tage ihre Geburtstage.
  • 16.Oktober: Ihre Majestät die Kaiserin Alexandra empfingen gestern die Gräfin Montgelas, Gemahlin des Königlich Bayerischen Gesandten in Bern, und die Frau Oberst v. Winterfeld. - In Gegenwart der Allerhöchsten und Höchsten Herrschaften fand heute nachmittag 2 1/2 Uhr die feierliche Grundsteinlegung zur griechischen Kapelle auf der Mathildenhöhe statt. Näherer Bericht folgt. - Mit Ihren Majestäten dem Kaiser und der Kaiserin von Rußland und Ihren Königlichen Hoheiten dem Großherzog und der Großherzogin wird auch S. K. H. der Erbprinz von Sachen-Coburg und Gotha heute abend 10 1/2 Uhr nach Coburg abreisen, während sich I. H. die Prinzessin Aribert von Anhalt nachmittags 5 Uhr 40 Min. nach Dessau begeben wird.
  • 18.Oktober: Seine Majestät der Kaiser von Rußland empfingen am Samstag mittag Se. Durchl. den Prinzen Franz Joseph von Battenberg. - Die feierliche Grundsteinlegung zur griechischen Kapelle auf der Mathildenhöhe wurde am Samstag nachmittag 2 1/2 Uhr vollzogen. Auf der Grundsteinstätte war ein mächtiges, oben kuppelartig abgeschlossenes, und von der Krone überragtes Fürstenzelt in lichten Stoffen in geschmackvoller Weise errichtet, farbenprächtig belebt durch den Schmuck zahlreicher Fahnen in russischen, hessischen und sachen-coburg-gothaischen Farben und Pflanzenarrangements, und dazu gab der reizvolle herbstliche Blätterschmuck der Parkbäume die stimmungsvolle Umgebung ab; über dem ganzen Bilde lagerte, gleichsam es verklärend, freundlich-milder Herbstsonnenschein. An der Feststätte waren erschienen Seine Großherzogliche Hoheit Prinz Wilhelm, der Kaiserl. Russische Ministerresident v. Ozeroff, der Gesandtschaftssekretär Doubiensky, die Generaladjutanten, die Großh. Hofstaaten, der Staatsminister, der Oberbürgermeister; auch der russische Militärattache in Berlin, Prinz Engalitscheff war anwesend. Zur festgesetzten Stunde langten an Ihre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin von Rußland, Ihre Königlichen Hoheiten der Großherzog und die Großherzogin, Se. Königl. Hoheit der Erbprinz von Sachsen-Coburg und Gotha und Ihre Hoheit Prinzessin Aribert von Anhalt, nachdem schon vorher Ihre Großh. Hoheit Prinzessin Ludwig von Battenberg nebst Prinzessin-Tochter und Se. Durchl. Prinz Franz Joseph von Battenberg eingetroffen waren. Die Einsegnung der Stätte, wo die künftige Kapelle stehen soll, vollzog an dem in der Mitte des Zeltes errichteten Altare Protopresbyter Janitscheff unter Assistenz von drei Geistlichen; er flehte Gottes Segen herab auf die geweihte Stätte und auf das Kaiserliche und das Großherzogliche Haus. In den Gottesdienst war ein Gedächtnisamt für weiland Prinzessin Maria von Hessen, die Gemalin weiland Sr. Maj. Kaiser Alexander II., eingeflochten, zu deren und deren Schutzheiligen ehrendem Gedächtnis die Kapelle den Namen Sancta Maria Magdalena tragen wird. Eine Platte mit hierauf bezüglicher Urkunde wurde eingemauert, auch russische, hessische (mit dem Bild S. K. H. des Großherzogs) und deutsche Geldstücke durch die Allerhöchsten und Höchsten Herrschaften in den Grundstein eingeschlossen und mit Allerhöchstihren Monogrammen versehene Backsteine vermauert. Der russische Kirchenchor aus Wiesbaden hatte den Kirchengesang übernommen. Nach dem gottesdienstlichen Akte nahmen Ihre Majestäten und die Allerhöchsten Herrschaften die Pläne der neuen Kapelle in Augenschein, die Professor Benois in St. Petersburg zum Urheber haben, während Architekt Jacobi hier die Bauleitung führen wird, und geruhten danach mehrere Anwesende ins Gespräch zu ziehen. Gegen 1/2 4 Uhr erfolgte die Rückfahrt ins Neue Palais. Die Geistlichkeit vereinigte sich später zum Festmahle im Hotel "Zur Traube". - Ihre Hoheit die Prinzessin Aribert von Anhalt ist am Samstag nachmittag nicht nach Dessau, sondern abends 9 Uhr 57 Min. nach Schloß Ballenstedt im Harz abgereist. Zwei Jahre später war die Kapelle, heute als "Russische Kapelle" bekannt, weitestgehend fertiggestellt (die Ausmalungen u.a. am Portal fehlen noch komplett). Sie wurde wiederum im Beisein des russischen Kaiserpaars eingeweiht.
  • 17.Oktober: Am nächsten Tag fahren die Herrschaften wie schon angekündigt nach Coburg.
  • 18.Oktober: Heute mittag 12 Uhr 8 Min. trafen I.I. K.K. H.H. die Prinzen Waldemar und Sigismund von Preussen zum Besuch am Großherzoglichen Hof hier ein.
  • 18.Oktober: Derweil in Wiesbaden: Das Kaiserpaar ist mit dem Kronprinzen und den Prinzen Eitel Fritz und Adalbert heute morgen 9 Uhr 10 Min. mittelst Sonderzuges hier eingetroffen.
  • 18.Oktober: Wiesbaden. Enthüllung des Kaiser Friedrich-Denkmals. Kurz vor 12 Uhr langte der Kaiserliche Zug am Denkmalsplatze an. Oberbürgermeister v. Ibell begrüßte die Allerhöchsten und Höchsten Herrschaften im Namen der Stadt. Intendant v. Hülfen hielt die Weiherede. Daran schloß sich ein Rundgang um das Denkmal und Parademarsch. Anwesend waren das Kaiserpaar und die drei ältesten Kaiserlichen Prinzen, die Kaiserin Friedrich, Prinz und Prinzessin Heinrich von Preußen, Prinz und Prinzessin Adolf zu Schaumburg-Lippe, der Erbprinz von Sachsen-Meiningen, Prinzessin Margarethe von Hessen. - Wie der "Rheinische Kurier" meldet, hat Kaiser Wilhelm heute die Kaiserin Friedrich zum Chef des Füsilierregiments Nr. 80 ernannt. - Heute abend fand im Königl. Schlosse Festtafel zu 112 Gedecken statt. Der Kaiser sprach bei derselben der Stadt Wiesbaden seinen Dank für das heute enthüllte prächtige Denkmal aus. Er gedachte der vielen Beziehungen, die Kaiser Friedrich mit Wiesbaden verbanden und der zahlreichen Besuche, die ihn und sein Haus hierher führten. Schließlich sprach der Kaiser die Absicht aus, die Saalburg bei Homburg zu einem Museum für Altertümer zu machen. Letzteres war wohl eine der besseren Ideen von Wilhelm II., Altertumsforschung und Ausgrabungen waren damals envogue, die Saalburg ist noch heute ein beliebtes Ausflugsziel.
  • 19.Oktober: Die Herrschaften kommen aus Coburg zurück. Außerdem: Seine Großherzogliche Hoheit Prinz Heinrich von Hessen werden heute abend zu mehrtägigem Aufenthalt (etwa 3 bis 4 Tage) hier eintreffen und in Höchstseinem Palais absteigen. In Begleitung Seiner Großherzoglichen Hoheit befindet sich der persönliche Adjutant Rittmeister Frhr. v. Starck. Welches Prinz Heinrichs "höchstsein" Palais war, weiss ich nicht, möglicherweise ist das "Prinz-Carl-Palais seines Vaters gemeint.
  • 19.Oktober: Wiesbaden: Seine Majestät der Kaiser von Rußland hat sich für morgen (Mittwoch) zum Besuch bei Seiner Majestät Kaiser Wilhelm hierselbst angemeldet.
  • 20.Oktober: Darmstadt: Seine Majestät der Kaiser von Rußland und seine Königliche Hoheit der Großherzog reisten heute vormittag 11 Uhr zum Besuch Seiner Majestät des deutschen Kaisers nach Wiesbaden, von wo Allerhöchstdieselben nachmittags um 4 Uhr wieder hierher zurückkehren werden. In dem Gefolge befanden sich General Hesse, Generallieutenant Wernher Exc. und Major Freiherr Röder v. Diersburg. Frauen waren bei diesem Abstecher nicht dabei. Kaiserin Alexandra hat währenddessen in Darmstadt diverse Damen empfangen. - Seine Majestät der deutsche Kaiser werden morgen nachmittag 5 Uhr zum Besuch der Allerhöchsten Herrschaften hier eintreffen und abends nach der Theatervorstellung nach Potsdam weiterreisen. - Heute nachmittag 4 Uhr treffen, von Wiesbaden kommend, Seine Durchlaucht Prinz Adolf und Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Victoria zum Besuch der Allerhöchsten Herrschaften hier ein. Im Gefolge befinden sich Hofdame Fräulein v. Blücher und Kammerherr v. Winsloe. Bei letzterem handelt es sich um Major Edward von Winslow (1846 - 1905) 1904 meldet die Heidelberger Zeitung: "Der Kammerherr und Major a. D. Edward von Winsloe ... ist seines Dienstes als Hofchef des Prinzen Adolf zu Schaumburg-Lippe enthoben worden. Seine Entlassung wird hier viel besprochen." Nur ein Jahr später stirbt er "nach längerem Leiden".
  • 21.Oktober: Ihre Königliche Hoheit die Großherzogin empfingen gestern die Gräfin v. Rantzau und Freifrau v. Rabenau.
  • 21.Oktober: Ihre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin von Russland, Ihre Königlichen Hoheiten der Großherzog und die Großherzogin, Ihre Königlichen Hoheiten die Prinzessin Heinrich von Preussen und Prinzessin Victoria von Schaumburg-Lippe, sowie Ihre Großherzogliche Hoheit Prinzessin Ludwig von Battenberg begaben Sich heute vormittag in das Revier Koberstadt, wo unter Leitung des Hofrats Kofler Ausgrabungen stattfanden. Hier werden erstmals die Ausgrabungen erwähnt, von denen sich im Fotoalbum von Zarin Alexandra Bilder finden. Es kann sich aber nicht um genau diesen Tag handeln, denn gleich auf dem ersten Bild sehen wir Prinz Heinrich von Preussen, der am 21.Oktober nicht dabei war: Seine Königliche Hoheit Prinz Heinrich von Preußen und Prinz Adolph von Schaumburg-Lippe haben Sich heute vormittag zur Jagd in den Groß-Gerauer Park begeben. - Wie bereits mitgeteilt, treffen Seine Majestät der deutsche Kaiser heute nachmittag 5 Uhr zum Besuch Seiner Majestät des Kaisers von Rußland hier ein. Auf Allerhöchsten Wunsch wird von jedem Empfang Abstand genommen. Im Gefolge Seiner Majestät befinden sich Oberhof- und Hausmarschall Graf zu Eulenburg, General der Inf. v. Hahnke, Wirkl. Geheimrat Dr. v. Lucanus, Generallieutenant v. Plessen, Leibarzt Generalarzt Dr. v. Leuhold, Generalmajor v. Kessel, Oberst v. Scholl und Major Frhr. v. Berg.
  • 22.Oktober: Seine Majestät der deutsche Kaiser trafen gestern nachmittag 5 Uhr 5 Min., von Karlsruhe kommend, hier ein ... . ... Die Bevölkerung erfüllte in dichten Massen die Plätze und Straßen, durch welche die Allerhöchsten Herrschaften fuhren, und brachte lebhafte Ovationen dar. Die Häuser hatten Flaggenschmuck angelegt.
  • 22.Oktober: Nachdem, wie an andrer Stelle ausführlich gemeldet, die Allerhöchsten und Höchsten Herrschaften gestern abend der Vorstellung im Großherzoglichen Hoftheater beigewohnt und während des ersten Zwischenaktes das Souper in dem einen Foyer eingenommen hatten - das sämtliche Gefolge soupierte in dem anderen Foyer - reisten Seine Majestät der deutsche Kaiser, von seiner Königlichen Hoheit dem Großherzog zum Bahnhof geleitet, um 9 Uhr 35 Min. nebst Gefolge nach Potsdam ab. Das am Bahnhof anwesende Publikum bereitete Seiner Majestät wiederholt Ovationen.
  • 22.Oktober: Ihre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin von Rußland, Ihre Königlichen Hoheiten der Großherzog und die Großherzogin, der Prinz und die Prinzessin Heinrich von Preußen, sowie Ihre Großherzogliche Hoheit Prinzessin Ludwig von Battenberg fuhren heute wieder in das Revier Koberstadt, wo die gestern begonnenen Ausgrabungen fortgesetzt wurden. Diese Meldung passt nun auch zu den Ausgrabungs-Bildern, wir können sie deshalb auf 22.Oktober datieren. Auf den Bildern selbst sehen wir Prinz Heinrich in Weste und mit Gamaschen, unverkennbar Ernst Ludwig und möglicherweise auch Zar Niklolaus. Bei letzterem bin ich mir aber nicht sicher. Die einzig gut erkennbare Dame müsste m.E. dann Ducky sein, es hat aber mindestens noch eine weitere hohe Dame im Dreck gebuddelt.
  • 22.Oktober: Ihre Königliche Hoheit die Prinzessin Adolf von Schaumburg-Lippe reiste heute vormittag 11 Uhr 20 Min. mit Gefolge zum Besuch Ihrer Majestät der Kaiserin Friedrich nach Friedrichshof, während sich Seine Hoheit der Prinz zur Jagd in den Forstwald begab.
  • 23.Oktober: Seine Hoheit der Fürst Nicolaus I. von Montenegro ist heute vormittag 11 Uhr 23 Min., von Baden-Baden kommend, in Begleitung Sr. Durchl. des Prinzen und Ihrer Hoheit der Prinzessin Franz Joseph von Battenberg hier angekommen und am Bahnhofe der Main-Neckar-Bahn von Sr. Erl. dem Erbgrafen zu Erbach-Schönberg empfangen worden. Kabinettsrat Menges war zum Empfang anwesend. Se. Hoheit ist im Alexander-Palais abgestiegen und zusammen mit Sr. Durchl. dem Prinzen Franz Joseph von Battenberg um 11 1/2 Uhr von seiner Königlichen Hoheit dem Großherzog im Schloß und um 11 3/4 Uhr von seiner Majestät dem Kaiser von Rußland im Neuen Palais empfangen worden. - Seine Großherzogliche Hoheit Prinz Heinrich von Hessen haben heute nachmittag die Rückreise nach München angetreten.
  • 25.Oktober: Ihre Majestät die Kaiserin Alexandra empfingen am Samstag den Oberhofhofprediger D. Bender und den Gesangslehrer Herborn von Frankfurt a. M. - Die Allerhöchsten und Höchsten Herrschaften wohnten am Samstag nachmittag dem Rennen auf dem Weiterstädter Exerzierplatz bei. - Se. Hoh. der Fürst Nikolaus von Montenegro nahmen am Samstagg mit Sr. Durchl. dem Prinzen und Ihrer Hoh. der Prinzessin Franz Joseph von Battenberg am Großherzoglichen Luncheon teil. Hochderselbe trat um 5 Uhr 57 Min. die Rückreise nach Baden-Baden an und wurde von Sr. Durchl. dem Prinzen und Ihrer Hoh. der Prinzessin Franz Joseph von Battenberg, Sr. Erl. dem Grafen, Ihrer Durchl. der Gräfin und Sr. Erl. dem Erbgrafen zu Erbach-Schönberg zur Bahn geleitet. - Ihre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin von Russland, sowie Ihre Königlichen Hoheiten der Großherzog und die Großherzogin empfingen gestern Se. Durchl. den Reichskanzler Fürsten zu Hohenlohe und Frau Gemahlin, welche am Samstag hier eingetroffen und im Hotel "Zur Traube" abgestiegen sind. Das Fürstenpaar nahm darauf mit Sr. Durchl. dem Fürsten zu Ysenburg-Büdingen nebst Frau Gemahlin und Prinzessinnen-Töchtern, sowie Sr. Erl. dem Grafen zu Ysenburg-Meerholz nebst Frau Gemahlin und Comtesse-Tochter und I. D. der Erbgräfin-Witwe an dem Großherzoglichen Luncheon teil.
  • 23.Oktober: Dem Zaren wird es ein wenig zu buzy: Karlsruhe: Der Hofbericht der "Karlruher Zeitung" meldet: Die Großh. Herrschaften hatten die Absicht, heute früh nach Darmstadt zu reisen, um Ihren Majestäten, dem Kaiser und der Kaiserin von Rußland und Ihren Königl. Hoheiten, dem Großherzog und der Großherzogin einen Besuch abzustatten. Seine Königl. Hoheit der Großherzog erhielt auf seine Anfrage gestern abend die Antwort, der Kaiser habe schon über die Tage bis zu seiner Abreise von Darmstadt verfügt und könne die Großh. Herrschaften daher nicht mehr empfangen. Die Großh. Herrschaften sind heute von hier nach Baden-Baden übergesiedelt.
  • 25.Oktober: Seine Majestät der Kaiser von Rußland, Ihre Königlichen Hoheiten der Großherzog und Prinz Heinrich von Preußen, Seine Hoheit Prinz Adolf von Schaumburg-Lippe, Se. Durchl. Prinz Franz Joseph von Battenberg und Se. Erl. der Erbgraf zu Erbach-Schönberg begaben sich heute früh in den Wildpark Kranichstein, woselbst Hofjagd auf Sauen stattfindet. An dem Jagdfrühstück im Kranichsteiner Jagdschloß werden auch Ihre Maj. die Kaiserin Alexandra, sowie Ihre Königlichen Hoheiten die Großherzogin und Prinzessin Heinrich von Preussen teilnehmen. Dies ist -bis auf die Jagd auf Hirsche von 14.Oktober- die einzige längere Meldung über eine Jagd in Kranichstein, die Bilder aus dem Fotoalbum der Zarin stammen also ziemlich sicher vom 25.Oktober (falls sie denn tatsächlich alle am selben Tag aufgenommen wurden). Wir sehen Kranichstein und wir sehen erlegte Wildschweine. Allerdings sind als Damen nur Alix, Ducky und Irene explizit genannt, und die Darmstädter Zeitung war recht pedantisch beim Aufzählen der Hoheiten. Somit bleibt die "Dame mit dem Wildschwein" weiter etwas rätselhaft. Um Ducky, Alix oder Irene handelt es sich ziemlich sicher nicht. Zu Margarethe von Preußen ("Mossy") besteht eine deutliche Ähnlichkeit, sie war aber vermutlich nicht mehr vor Ort, auch fehlt ihr Mann Friedrich Carl von Hessen. "Verschiedene Internetquellen" favorisieren Viktoria von Preussen ("Moretta"), die leider in obiger Meldung nicht genannt wird. Ihr Mann Adolf von Schaumburg-Lippe war jedoch bei der Jagd dabei, und so ist es doch gut möglich, daß sie unbemerkt von der Darmstädter Zeitung mit den anderen Damen mitgekommen ist. Für dieses leider recht schlechte Gruppenbild kann man also folgende Personen vermuten: Unbekannt, Heinrich von Preussen, Victoria von Preussen, Ernst Ludwig von Hessen, Victoria Melita von Hessen, Irene von Preussen, Zar Nikolaus II. Absolut sicher bin ich mir allerdings nur bei Ernst Ludwig.
  • 25.Oktober: Se. Durchl. der Reichskanzler Fürst zu Hohenlohe und Frau Gemahlin sind gestern abend wieder von hier abgereist. - Der Kaiserlich Russische Minister des Auswärtigen Graf Mouravieff wird heute abend hier eintreffen und im Hotel "Zur Traube" absteigen.
  • 26.Oktober: Ihre Majestät die Kaiserin Alexandra empfingen gestern Fräulein v. Fabrice und den Grafen Lamsdorf.
  • 26.Oktober: Seine Hoheit der Prinz und Ihre Königliche Hoheit die Prinzessin Adolf von Schaumburg-Lippe sind heute vormittag 10 Uhr 11 Min., von Ihren Königlichen Hoheiten dem Großherzog und der Großherzogin zur Bahn geleitet, nach Baden-Baden abgereist. - Se. Durchl. der Erbprinz und Ihre Königliche Hoheit die Erbprinzessin zu Hohenlohe-Langenburg trafen heute nachmittag 2 Uhr 3 Min. zum Besuch des Großherzoglichen Hofes hier ein und wurden am Bahnhof von Ihrer Königlichen Hoheit der Großherzogin empfangen. Die "Erbprinzessin" war Duckys Schwester.
  • 27.Oktober: Ihre Majestät die Kaiserin Alexandra empfingen gestern I. D. die Prinzessin zu Solms-Braunfels, I. Exz. Frau Finanzminister Weber und Fräulein Tochter, Freifrau Oberkammerherr v. Schenck, Ehrendame Freiin v. Schenck, Frau Hofprediger Ehrhardt, Fräulein v. Lyncker, Freifräulein v. Bellersheim, Freifräulein v. Starck, Fräulein Wernher, Freifrau v. Ungern-Sternberg. Von einer "F. v. Bellersheim" kenne ich ein Bild von 1910, ob es sich um die selbe Person handelt, weiss ich nicht.
  • 27.Oktober: Seine Königliche Hoheit der Prinz Heinrich von Preußen begaben Sich gestern vormittag zu Herrn Major Freiherrn v. Heyl nach Worms zur Jagd im Nonnenbusch und kehrten gestern abend 7 Uhr hierher zurück.
  • 27.Oktober: Ihre Hoheit die Prinzessin Victoria zu Schleswig-Holstein trifft in Begleitung der Miß Loch heute nachmittag 5 Uhr 57 Min., aus England kommend, zum Besuch des Großherzoglichen Hofes hier ein. Diese Meldung erscheint zunächst verwirrend, denn Miß Emily Loch war eigentlich die Hofdame von Helena "Lenchen" von Schleswig-Holstein, einer Tochter von Königin Victoria. Andererseits war schon weiter oben mit "Prinzessin Victoria zu Schleswig-Holstein" ihre Tochter Thora gemeint. Thora ist wohl in der Zwischenzeit nach England gefahren und mit Miß Loch im Schlepptau zurückgereist. Warum, sehen wir weiter unten.
  • 27.Oktober: Ihre Majestät die Kaiserin von Rußland empfingen gestern vormittag Frau Generalmajor v. Herff und Tochter, Frau Oberst Freifrau v. Grancy, sowie Fräulein Textor. Nachmittags empfingen Ihre Majestät den Königlich Preußischen Gesandten Grafen von der Goltz.
  • 28.Oktober: Ihre Majestät die Kaiserin von Rußland empfingen heute vormittag 11 Uhr I. Exz. Frau v. Ozeroff, Gemahlin des Kaiserlich Russischen Ministerresidenten am Großherzoglichen Hofe. - Ihre Königliche Hoheit die Erbprinzessin zu Hohenlohe-Langenburg ist in Begleitung der Großherzoglichen Hofdame Freiin v. Rotsmann heute vormittag 7 Uhr 17 Min. nach Coburg abgereist, während sich Se. Durchl. der Erbprinz zu Hohenlohe-Langenburg um 7 Uhr 32 Min. nach Straßburg begeben hat. Georgina Freiin von Rotsmann (1871 - 1960) war später die Erzieherin von Prinzessin Elisabeth und ist noch bekannt durch ihr Bilderbuch "Es war einmal".
  • 29.Oktober: Wegen des Ablebens Ihrer Hoheit der Herzogin von Altenburg, sowie Ihrer Königlichen Hoheit der Herzogin von Teck, Prinzessin von Großbritannien und Irland ist auf Allerhöchsten Befehl eine Hoftrauer bis zum 4. November l. Js. einschließlich angeordnet worden.
  • 29.Oktober: Seine Majestät der Kaiser von Rußland statteten gestern vormittag Seiner Großherzoglichen Hoheit dem Prinzen Wilhelm einen Besuch ab. - Ihre Majestät die Kaiserin Alexandra besuchten das Mausoleum auf der Rosenhöhe. - Ihre Königlichen Hoheiten der Großherzog und Prinz Heinrich von Preußen wohnten gestern nachmittag der Leichenfeier für den Generalmajor und Kommandeur der 50. Infanterie-Brigade (2. Großherzoglichen) v. Bismarck bei.
  • 29.Oktober: Ihre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin von Rußland haben heute vormittag 10 Uhr mit Ihren Kaiserlichen Hoheiten der Großfürstinnen-Töchtern Olga und Tatiana die Rückreise nach Petersburg angetreten. Ihre Königlichen Hoheiten der Großherzog und die Großherzogin, sowie Ihre Großherzogliche Hoheit Prinzessin Elisabeth gaben den Allerhöchsten Herrschaften das Geleit zum Bahnhof, woselbst kurz vorher Ihre Königlichen Hoheiten der Prinz und die Prinzessin Heinrich von Preußen, Ihre Großherzogliche Hoheit Prinzessin Ludwig von Battenberg, Seine Großherzogliche Hoheit Prinz Wilhelm, Ihre Hoheit Prinzessin Viktoria zu Schleswig-Holstein, Se. Durchl. der Prinz und Ihre Hoheit die Prinzessin Franz Joseph von Battenberg zum Abschied eingetroffenwaren. ... - Einer Einladung Ihrer Majestäten des Kaisers und der Kaiserin von Rußland folgend, ist Ihre Hoheit die Prinzessin Victoria zu Schleswig-Holstein heute vormittag mit Ihren Majestäten nach Petersburg abgereist. Im Gefolge befindet sich die Hofdame Miß Loch. Laut den Memoiren der Emily Loch hat diese Anfang September Lenchen und Thora in Frankfurt verlassen und ist allein nach England zurückgekehrt. Kurz danach muß diese Einladung nach St. Petersburg erfolgt sein, offenbar ist Thora dann flugs nach England gereist, um Miß Loch wieder abzuholen.
  • 30.Oktober: Es kehrt ein wenig Ruhe ein in Darmstadt, ein paar Verwandte bleiben aber noch. Ihre Königlichen Hoheiten der Großherzog und die Großherzogin, der Prinz und die Prinzessin Heinrich von Preußen waren gestern abend zum Souper bei Ihrer Großherzoglichen Hoheit der Prinzessin Ludwig von Battenberg im Palais am Luisenplatz.
  • 1.November: Gestern Nachmittag 5 Uhr trafen Ihre Königliche Hoheit die Landgräfin von Hessen und ihre Hoheit Prinzessin Sibylle zum Besuch Ihrer Hoheit der Prinzessin Anna von Battenberg hier ein und fuhren um 6 Uhr 23 Min. nach Frankfurt zurück.
  • 2.November: Prinz Heinrich geht mal wieder Jagen, und zwar nach Schmittshausen bei Stockstadt. Organisiert wurde das Ganze erneut vom schon o.g. "Freiherrn von Heyl zu Herrnsheim" (Wilhelm oder Maximilian oder Cornelius, es ist schwer auseinanderzuhalten.). Auf jeden Fall ist dieses "Schmittshausen" das heutige Hofgut Guntershausen auf dem Kühkopf.
  • 3.Nobember: Die Familie Prinz Heinrich zieht rüber ins Neue Palais zu Ernie und Ducky.
  • 4.November: Man jagt mal wieder, erneut in Kranichstein, aber in kleiner Runde.
  • 5.November: Ihre Koniglichen Hoheiten der Prinz und die Prinzessin Heinrich von Preußen haben Sich heute vormittag zum Besuch Sr. Hoheit des Prinzen und Ihrer Königlichen Hoheit der Prinzessin Friedrich Carl von Hessen nach Rumpenheim begeben und kehren morgen im Laufe des Nachmittags hierher zurück. Im Gefolge befindet sich Hofdame Fräulein v. Colomb und Major v. Breugel. - Der Staatssekretär des Reichsmarineamts Kontreadmiral Tirpitz wird hier nächsten Sonntag von Seiner Königlichen Hoheit dem Großherzog in Audienz empfangen werden.
  • 10.November: Man jagt mal wieder, diesmal fährt man zunächst nach Gernsheim, von dort mittels Dampfboot ins Revier Steinwald. Einen "Steinwald" konnte ich dort nicht ausmachen, aber einen Steinwört bzw. Steins-Wörth dort, wo heute der Eicher See ist.
  • 11.November: Das nächste Jagdrevier ist "das Faulbruch" bei Arheiligen oder eher bei Erzhausen.
  • 12.November: Ihre Königlichen Hoheiten der Großherzog und der Prinz Heinrich von Preußen begaben Sich heute, einer Einladung des Freiherrn v. Heyl zu Herrnsheim folgend, mit Sonderzug nach Rosengarten und von da zu Wagen zu der bei Osthofen veranstalteten Jagd. Dieser Heyl scheint sehr dankbar für seinen Freiherrn-Titel zu sein.
  • 15.November: Gestern mittag 12 Uhr 35 Min. trafen, von Rumpenheim kommend, Seine Hoheit der Prinz und Ihre Königliche Hoheit die Prinzessin Friedrich Carl von Hessen zum Besuch der Allerhöchsten Herrschaften ein, nahmen an dem Luncheon teil und reisten um 4 Uhr 19 Min. wieder ab. - Um 7 Uhr 35 Min. abends reisten Ihre Königlichen Hoheiten Prinz und Prinzessin von Preussen nebst den Prinzen Waldemar und Sigismund, von Ihren Königlichen Hoheiten dem Großherzog und der Großherzogin zum Bahnhof geleitet, nach Kiel zurück. ...
  • 16.November: Ihre Großherzogliche Hoheit die Prinzessin Ludwig von Battenberg haben Sich für einige Tage nach Dessau begeben. - Heute findet im Eschollbrücker Eichwäldchen eine kleine Hofjagd statt. Als "Eichwäldchen" ist mir eigentlich nur das Griesheimer Eichwäldchen bekannt, welches schon 1750 im Forst- und Jagdatlas des Landgrafen Ludwig VIII. als Jagdrevier verzeichnet ist.


     
  Darmstadt 1897  
     
Darmstadt 1897


07.09.20 21:12 breiter Kristof [3 Kommentare]